Jahresfahrt 2007 nach Dresden

 

Rückblick  - 8 Tage Dresden

 

Samstag, 01. September - um 06:00 Uhr starteten wir unsere diesjährige Jahresfahrt nach Dresden. Nach einer Frühstückspause erreichten wir gegen 12:00 Uhr Ehrfurt. Während der 2 stündigen Mittagspause konnten wir uns einwenig die Stadt ansehen, bevor wir, nach einer Kaffeepause gegen 17:00 Uhr, unser endgültiges Ziel, die Elbmetropole Dresden, erreichten.

2. Tag:  Nach dem Frühstück fuhren wir zu einer interessanten Stadtrundfahrt nach Dresden. Nach der Rundfahrt besuchten wir die Frauenkirche. Ein Rundgang durch die Semperoper mit ortskundiger Führung schloss sich an die Mittagspause an. Für den Abend war ein gemütliches Beisammensein angesagt.

3. Tag: Heute stand ein Besuch der Porzellanstadt Meisen mit der Manufakturausstellung auf unserem Programm. Nach einem Stadtbummel durch Meisen ging es weiter zur Moritzburg, bevor wir gegen 17:00 Uhr wieder in unserem Hotel ankamen.

4. Tag: Für heute war das Elbsandsteingebirge mit Reiseleitung,  unser Tagesziel. Im einzelne besichtigten wir Schloss Pillnitz, die Bastei, sowie die Festung Königsstein. Zum Abschluss des Tages machten wir in Pirna Station, bevor es zurück ins Hotel ging.

5. Tag:  Heute war der Spreewald mit einer ca. 4 stündigen Kahnfahrt unser Ausflugsziel.

6. Tag: Gegen 09:00 Uhr starteten wir zu einem Besuch ins Erzgebirge. Um ca. 10:30 Uhr erreichten wir Seiffen. Nach einem Bummel durch das „weihnachtliche“ Seiffen und einem guten Essen ging es weiter nach Freiberg. Wo wir einen 1 ½  stündigen Aufenthalt hatten. Nach der Einname des Abendessens in unserem Hotel, fuhren wir nach Dresden. Hier spazierten wir etwa 2 Stunden durch die abendliche Elbmetropole, was ein wunderbares Erlebnis war.

7.Tag:  Der letzte Tag unseres Aufenthalts in Dresden war angebrochen und es hieß Abschiednehmen von Elbflorenz. Unser Bus brachte uns in die Innenstadt von Dresden und wir hatten die Gelegenheit, uns noch einmal eine bleibende Erinnerung an diese wunderschöne Stadt zu verschaffen. 

Mit einem gemütlichen Beisammensein ließen wir diesen Tag Ausklingen.

8. Tag: Nach dem Frühstück war gegen 08:30 Uhr der Zeitpunkt des endgültigen Abschieds gekommen – die Heimreise wurde Angetreten. Nach einer Mittagspause in Bamberg, woran sich eine Besichtigung von „Klein Venedig“ , dem Rosengarten und des Domes anschloss, ging es weiter der Heimat zu, die wir frohgelaunt, gegen 19:45 Uhr wohlbehalten ereichten.

Fazit: Eine gelungene Fahrt ohne Probleme. Ein super Fahrer, dem unser aller Dank gilt, eine schöne Gesellschaft, kurzum, alle waren zufrieden.

 

Die Bilder wurden von Norbert Groß und Horst Gard aufgemommen